Heftige Regenfälle, Überschwemmungen, Erdrutsche … Die starken Unwetter 2021 haben gezeigt, wie wichtig eine gute Versicherung ist. Aber welche Versicherung zahlt welchen Schaden? Viele meinen, sie seien gut abgesichert, haben aber in Wirklichkeit noch eine alte Police ohne den nötigen Schutz. Hier ist ein Ansprechpartner wichtig, der dich fundiert zum Thema berät und sich um deine Belange kümmert.

Auf Hilfe seitens der Regierung kann man sich jedenfalls nicht verlassen. In den letzten Jahrhunderten waren derart schwere Wetterereignisse selten. Niemand konnte ahnen, dass sich die Lage so dramatisch und schnell verändern würde. 2017 einigten sich die Ministerpräsidenten, dass nur diejenigen, die sich erfolglos um eine Versicherung bemüht haben, Unterstützung bekommen. Und die Beweislast, dass du versucht hast, eine Versicherung abzuschließen, liegt bei dir.

Welche Versicherungen sind sinnvoll?

Wenn du Hausbesitzer bist, ist eine Wohngebäudeversicherung ein Muss. Sie zahlt, wenn dein Haus beschädigt oder zerstört wird und ermöglicht den Wiederaufbau deines Hauses.

Eine Hausratversicherung sorgt dafür, dass deine Kleidung, Möbel usw. bei diversen Schäden ersetzt werden.

Egal, ob du Mieter oder Eigentümer der Immobilie bist, ist es wichtig, dass du in deine Wohngebäude- und Hausratversicherung zusätzlich eine Elementarschadenversicherung einschließt. Sie ist meistens recht günstig und schützt dich gegen:

  • Überschwemmung
  • Rückstau (Wasser, das die Kanalisation nicht mehr abführen kann und über die Abwasserrohre zurück ins Haus drückt)
  • Erdbeben
  • Erdfall (ein natürlicher Einsturz des Bodens durch natürliche Hohlräume)
  • Erdrutsch
  • Schneedruck

Wichtig zu wissen bei jeder Elementarschadenversicherung: Du kannst sie nicht mit sofortiger Wirkung abschließen, der Vertrag enthält eine Wartefrist. Vom Vertragsabschluss bis zum Inkrafttreten des Versicherungsschutzes muss eine bestimmte Zeitspanne – meistens 4 Wochen – vergehen. Darüber hinaus kann in Hochrisikogebieten (in der Nähe von Flüssen, Seen usw.) eine Elementarschadenversicherung oft nur bei bestimmten großen Versicherungsgesellschaften abgeschlossen werden.

Im Schadensfall ist Folgendes wichtig:

  • Achte vor allem auf deine eigene Sicherheit.
  • Du hast grundsätzlich die Pflicht, den Schaden zu minimieren.
  • Melde den Schaden bei deinem Versicherungspartner.
  • Bei kleineren Schäden die betroffenen Gegenstände behalten (bei größeren Schäden ist das oft nicht möglich – wer bewahrt schon sein gesamtes zerstörtes Mobiliar auf?)
  • Alles mit Fotos dokumentieren.

Dein Ansprechpartner bei deiner Versicherung nimmt dir einen großen Teil der Arbeit ab und sorgt für eine schnelle Schadensregulierung. Viele Agenturen – unsere eingeschlossen – regulieren Schäden intern oder veranlassen Vorauszahlungen bei größeren Schäden. Es ist also immer hilfreich, regelmäßig in Kontakt zu bleiben.

Was solltest du jetzt als Erstes tun?

Am wichtigsten ist sicherzustellen, dass deine Policen auf dem neuesten Stand sind. Alte Versicherungen mit überholten Bedingungen enthalten zwar oft eine Elementarschadenversicherung, schließen aber wichtige Leistungen wie Unterbringung im Hotel oder die Erstattung von offiziellen Dokumenten aus. Wir können dich mit viel Erfahrung dabei unterstützen, deinen Versicherungsschutz zu aktualisieren und zu vervollständigen.

Möchtest du mehr wissen? Dann klicke hier und wir helfen dir gerne weiter!